Novalja-Naturerbe

Die Insel Pag ist eine der sonnigsten Inseln der Adria, mit mehr als 2.500 Sonnenstunden pro Jahr, was bedeutet, dass Niederschläge ziemlich selten sind. Im Sommer wird die Insel von der Meeresseite von den Winden Maestral und Jugo gekühlt, während im Winter die mächtige Bura von der Landseite, das Velebitmassiv herunter, über die Insel peitscht. Aus diesem Grund ist die durchschnittliche Jahrestemperatur etwas niedriger als auf anderen kroatischen Inseln und beträgt ca. 15 °C. Das gemäßigte mediterrane Klima bringt trockene und heiße Sommer sowie milde und feuchte Winter. Die niedrigste gemessene Temperatur im Januar beträgt -2 Grad Celsius, während die Durchschnittstemperatur bei ca. 5 Grad liegt. Im August beträgt die Durchschnittstemperatur ca. 25 Grad. Das Meer erwärmt sich im Winter auf bis zu 12 °C, im Sommer erwärmt es sich auf 25 °C. Die milden Klimabedingungen ermöglichen einen angenehmen Aufenthalt das ganze Jahr hindurch.

Es gibt nur wenige Orte an der Adria, die sich wie Novalja mit wunderschönen, natürlichen Stränden in der unmittelbaren Umgebung rühmen können. Von Novalja aus, egal ob nach Norden oder Süden, nach Osten oder Westen, erreichen Sie einmalig schöne Strände – zu Ihrem vollkommenen Genuss. Die Strände sind sehr weitläufig, bestehen aus Sand oder Kies und das Meer ist sehr sauber. Da die Strände flach sind, kann man leicht ins Meer gelangen, was vor allem für Familien mit Kindern von Vorteil ist. Die Strände sind 1 bis 3 km von Novalja entfernt und bilden eine Art Ring um die Stadt. Alle Strände kann man mit dem Auto erreichen und alle verfügen über ausreichend Parkplätze.

Die Haine Luner Oliven sind eine wahre Oase der Ruhe und eine der malerischsten und schönsten Ecken unserer Insel. Zwischen den unzähligen Olivenbäumen stechen etwa 1500 wilde Olivenbäume durch ihre Einzigartigkeit hervor – Olea Oleaster, 5-8 m hoch und mit einem Durchmesser in Brusthöhe von 20-80 cm. Dieses Gebiet der wilden Oliven, das sich über 24 ha erstreckt, ist das einzige dieser Art an der Adria und hat einen großen botanischen Wert. Aufgrund seiner Eigenschaften wurde es 1963 unter Schutz gestellt und zum botanischen Schutzgebiet erklärt. Das Projekt die Olivengärten von Lun wurde 2010 ins Leben gerufen und wird 2013 abgeschlossen sein. Das Projektziel ist der Schutz natürlicher und kultureller Schätze sowie die Förderung des einzigartigen Landschaftsbildes. Das Projekt „Vrtovi lunjskih maslina“ wurde größtenteils durch nicht zurückzahlbare Mittel aus den Vorbeitrittsfonds der EU finanziert.

 

« back to album

Prirodna baština Novalje